Laminierte Plastikkarten

Laminierte Plastikkarten

Laminierte Plastikkarten AufbauLaminierte Plastikkarten sind Karten, die wie ein Sandwich aus mehreren Lagen bestehen. Der Bedruckbogen der Vorderseite und der der Rückseite werden  im Offsetdruck und bei metallischen Karten auch im Siebdruck bedruckt und dann jeweils mit Laminatbögen oben und unten versehen. In der Mitte befindet sich der Kartenkern, in dem auch bei RFID-Karten die Technik, also der Chip und die Antenne sowie je nach Chip auch die Stromquelle, verbaut sind. So entstehen insgesamt fünf (in Einzelfällen bis zu sechs) Lagen und die bedruckten Bögen sind vor äußeren Einflüssen und Abrieb geschützt. Unter hohem Druck und großer Temperatur werden diese Bögen dann miteinander verpreßt. Erst dann werden die Karten mit einer Stanze vereinzelt. Auf diese Weise werden alle hochwertigen und langlebigen Plastikkarten, wie zum Beispiel auch alle Kreditkarten, produziert.

Das Laminat ist absolut eben und glatt, so dass das nachträgliche Bedrucken mit einem Thermodrucker problemlos möglich ist.