Plastikkarten Siebdruck

Plastikkarten Siebdruck für den Glitzer-Effekt

Plastikkarten Siebdruck und wann es eingesetzt werden muss

Plastikkarten Siebdruck gold

Plastikkarten Siebdruck ist die einzige Möglichkeit, PVC-Karten vollflächig mit metallischen Farben wie Silber oder Gold zu vollflächig und randablaufend zu bedrucken. Da beim Offsetdruck keine metallischen Farben wie Gold oder Silber gedruckt werden können (ein Gold wird eher gelblich und Silber erinnert mehr an Grau), kommt in der Produktion von Plastikkarten der Siebdruck hauptsächlich zum Auftragen von glitzernden Flächen zum Einsatz. Diese können auch beispielsweise Schwarz oder Weiß sein. Da die Siebdruckfarben mit Metallpartikeln vermischt sind, entsteht ein glitzernder, metallischer Effekt, ähnlich den Metallic-Lackierungen bei Autos.

Wie funktioniert Siebdruck?

Beim Siebdruck wird die Farbe mit einem Rakel durch ein feinmaschiges Gewebesieb auf den Bedruckstoff, in unserem Fall auf Kunststoffbögen gedruckt. Es lassen sich jedoch auch unebene Flächen, wie zum Beispiel Flaschen bedrucken.

Die Druckform wird in einer Druckmaschine über dem zu bedruckenden Material befestigt. Nun wird Druckfarbe auf das Gewebe aufgetragen und mit einem Gummirakel durch die offenen Stellen der Schablone auf den Bedruckstoff gestrichen. Die Farbe wird dabei durch die Maschen des Gewebes gedrückt und auf die zu bedruckende Oberfläche (von z. B. Folien, Stoff) aufgetragen. Nach dem Druck wird das bedruckte Material der Maschine entnommen und zum Trocknen ausgelegt. Dieser Vorgang ist deutlich langsamer als der Offsetdruck.

Der große Nachteil des Siebdruckes ist die Auflösung. Während beim Offsetdruck eine sehr hohe Auflösung von bis zu 600 dpi erzielt werden kann und so auch feinste Schriften wiedergegeben können, sind der Auflösung beim Siebdruck enge Grenzen gesetzt.

Siebdruck und Offsetdruck kombinieren

Plastikkarten Siebdruck und Offsetdruck

Es ist bei der Produktion besonders edler Plastikkarten üblich, den Siebdruck mit dem Offsetdruck zu kombinieren. So erhält man zu einen den metallischen Glitzer-Effekt und gleichzeitig die kantenscharfe Abbildung auch kleiner Schriften oder fotorealistischen Elementen. Bei dieser kombinierten Drucktechnik wird zuerst der PVC-Bogen im Siebdruck vorgedruckt, um dann im Offsetdruck weiter verarbeitet zu werden. Das Problem hierbei ist, dass Offsetfarben im Gegensatz zu Siebdruck nicht decken, was bedeutet, dass wie im Bild das glitzernde Gold durch das Motiv scheint. Man spricht hier von Tonwertzuwachs. aus einem dunklem Blau wird ein sehr dunkles Blau, aus einem Knallrot kann übertrieben gesprochen ein Bordeaux werden. Diese Tatsache sollte bei der Produktion bedacht und die Daten dementsprechend angelegt werden. Zu umgehen ist dies nur, wenn der kritische Bereich, zum Beispiel ein Foto, im Siebdruckbogen ausgespart und der Offsetdruck passgenau angepasst wird. Dies ist aber tatsächlich so kompliziert wie es sich liest.

Schreibfelder sind im Siebdruck auch transparent möglich

Plastikkarten Siebdruck SchreibfeldDer Siebdruck wird bei uns auch dazu genutzt, Schreibfelder aufzubringen. Dieses Vorgehen birgt den Vorteil, dass die Unterschriftenfelder auch transparent angelegt werden können und so die Farbe oder das Muster des Hintergrundes nicht verdeckt werden, die definierte Stelle oder mehrere Stellen dabei trotzdem voll beschreibbar sind. Dies funktioniert mit Papier-Schreibfeldern, welche aufgeprägt werden, nicht.

Wir lassen ihre PVC-Karten gut aussehen

Gerne sind wir Ihnen bei der Gestaltung und der Produktion Ihrer hochwertigen Plastikkarten behilflich. Wir wissen, wo Probleme auftreten können und begleiten Sie beginnend bei der Entwurfsphase. So kann aus Ihrem ambitioniertem Vorhaben auch eine sehenswerte Drucksache werden.