Prepaid-Karten drucken

Prepaid-Karten drucken lassen für Ihr Unternehmen

Prepaidkarten drucken und Kunden binden

Prepaid-Karten drucken Schreibfeld

Prepaid-Karten drucken zu lassen und an die Kunden zu verkaufen bedeutet, genau wie bei der Gutscheinkarte, ein sofortiger Umsatz für ihr Unternehmen. Mit Hilfe eines Barcodes oder eines codierten Magnetstreifens verknüpfen Sie die ausgegebene Karte direkt mit Ihrem Kassensystem, ermöglichen die bargeldlose Bezahlung und können den Kontostand des Kunden, jeden Einkauf oder jede Einzahlung auf einen Blick nachvollziehen. Dann ist auf der Kunststoffkarte aber nur eine Kundennummer hinterlegt, die Speicherung findet in Ihrer Software statt. Natürlich lassen sich auch klassische Chipkarten oder kontaktlose Transponder (RFID) in Ihre IT-Umgebung integrieren, die dann auch die Kontobewegungen speichern können. Dies ist in den meisten Fällen aber nicht nötig.

Prepaid-Cards sind die moderne, technisierte Variante der auf Papier gedruckten Gutscheine und sind aus zeitgemäßen Kundenbindung nicht mehr weg zu denken. Sie erzeugt Aufmerksamkeit, ist auf ihr Corporate Design abgestimmt und vermittelt durch die Wertigkeit Vertrauen bei langer Haltbarkeit. 

Sie bleiben nicht nur von Forderungsausfällen verschont, sondern erhalten von Ihren Kunden ein zinsfreies Darlehen, da Sie ohne jedoch sofort die voll bezahlte Leistung zu erbringen. Oft werden die eingezahlten Guthaben gar nicht voll verbraucht und der Konsument verzichtet, zum Beispiel aus Bequemlichkeit, auf eine mögliche Auszahlung des Restguthabens.

Sie können Plastikkarten als Prepaid-Karten drucken und als Werbegeschenk mit kleinem Guthaben gefüllt  als Promotion-Artikel einsetzen. Integriert in eine Werbe-Kampagne, beispielsweise in Form eines Mailings, lassen sich Neukunden günstig von Ihrem Angebot überzeugen.

PVC-Karten mit Chip und anderen technischen Extras

Prepaid-Karten drucken Krankenhaus

Die auf den Karten hinterlegte Information lassen den Karteninhaber auf sein auf Guthaben basierendes Konto zugreifen, welches entweder auf seinen Namen oder anonym im Geschäft geführt wird. Von diesem Konto werden Einkäufe, oder wie bei Telefonkarten im Krankenhaus, fällige Zahlungen abgebucht. Kommt ein Speicher-Chip zum Einsatz, ist keine Verbindung zu einem Kassensystem nötig, da alle Auf- und Abbuchungen auf dem Chip hinterlegt werden.

Besonders in Diskotheken oder auf Events dienen Prepaid-Cards, gerne auch in Kombination als Clubkarte, als Zahlungsmittel. Der Gast füllt die Karte mindestens mit einem vom Betreiber oder Veranstalter vorgegebenem Mindestverzehr auf und kann auch nur so viel bestellen wie es sein eingezahlter Betrag zulässt. Sollte die Karte verloren gehen, entsteht an der Kasse keine zeitraubende Diskussion über das fällig werden des Kartenbetrages, da alles schon im Voraus geschieht.

Prepaid-Karten drucken zu lassen erleichtert Ihren Ablauf

Plastikkarten mit Bezahlfunktion lassen Ihr Kassensystem, insbesondere bei Stoßzeiten, effizient werden, stärkt ihre Kundenbindung und steigert Ihren Umsatz. Lassen Sie sich durch uns beraten, wie die Karten aussehen sollen und welche Technik eingesetzt werden kann.